• Schwache Türen locken Einbrecher an

    Innerhalb weniger Sekunden sind die meisten Türen fast lautlos geöffnet – zumindest von Einbruchsprofis. Sicherheitstüren schrecken Einbrecher hingegen erfolgreich ab.

    BildDer Herbst ist bekanntlich die Zeit, in der die meisten Einbrüche getätigt werden. Außerdem sind die frühen Morgenstunden sowie der Abend die bevorzugten Einbruchszeiten, denn im Schutz der Dunkelheit fühlen sich Einbrecher sicher. Nach dem Motto „Gelegenheit macht Diebe“ raten Sicherheitsexperten, gekippte Fenster und offene Türen zu vermeiden und Aufstiegshilfen wie Leitern und Gartenmöbel zu entfernen. Außerdem empfiehlt man Bewegungsmelder, die im Eingangsbereich und rund um das Gebäude sehr effektiv sind, wenn es darum geht Einbrecher abzuschrecken.

    Trotz all dieser Ratschläge häufen sich die Einbrüche. In den letzten 25 Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche um das Achtfache gestiegen – die Aufklärungsquote ist hingegen auf rund 17 Prozent gesunken. Noch erschreckender ist folgende Zahl: 95 Prozent aller Haustüren sind innerhalb von zehn Sekunden fast lautlos zu öffnen. Sicherheitsexperten appellieren seit Jahren, schwache Türen auszutauschen, denn diese locken Einbrecher zusätzlich an. Treffen Diebe hingegen auf eine Sicherheitstür, die sich nicht sofort knacken lässt, so geben die meisten nach wenigen Minuten auf.

    Um Wohnungstüren Einbruchsschutz zu bieten, geht man am besten mit Hilfe von Alarmanlagen oder Schlössern vor. Letztere erschweren Einbrechern die Arbeit und Alarmanlagen mit Sirenen und direkter Polizeiverständigung helfen die Spur nach dem Verbrecher aufzunehmen. Dennoch bleiben Sicherheitstüren die beste Wahl, um sein Eigenheim einbruchssicher zu machen. Ein Experte auf diesem Gebiet ist die österreichische Firma Sicherheits-Türen Edith Hofer eU mit Sitz in Altenburg bei Linz. Das Unternehmen hat sich auf einbruchshemmende Sicherheitstüren spezialisiert, die nach ÖNORM geprüft sind und strengen Anforderungen entsprechen. Zudem sind die Spezialtüren in Widerstandklasse 2, 3 und 4 erhältlich. Wer Näheres über diesen Experten, Sicherheitstüren und den nachträglichen Einbau sowie Fördermöglichkeiten in Oberösterreich erfahren möchte, ist auf folgender Seite richtig: www.sicherheits-tueren.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SICHERHEITSTÜREN HOFER
    Frau Edith Hofer
    Stratreith 25
    4203 Altenberg bei Linz
    Österreich

    fon ..: 0043 7230 / 70 825
    fax ..: 0043 7230/ 20 569
    web ..: http://www.sicherheits-tueren.at
    email : hofer@freuhof.at

    Sicherheitstür ist nicht gleich Sicherheitstür. Bei Sicherheitstüren Hofer erhalten Sie Türen, die auch wirklich sicher sind.

    Einbruchhemmende Sicherheits Türen sind nach ÖNORM B 5338 geprüft und müssen die strengen Anforderungen dieser Norm erfüllen. Nur Sicherheitstüren, die gemäß der ÖNORM gefertigt werden, gewährleisten Schutz und Sicherheit und werden von Versicherungen als Sicherheitstür akzeptiert. Wir bieten Ihnen Sicherheitstüren, die diesen Anforderungen entsprechen!

    Pressekontakt:

    SICHERHEITSTÜREN HOFER
    Frau Edith Hofer
    Stratreith 25
    4203 Altenberg bei Linz

    fon ..: 0043 7230 / 70 825
    web ..: http://www.sicherheits-tueren.at
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Allgemein

    Comments are currently closed.