• M2 Cobalt erwirbt in unmittelbarer Nähe oder entlang des Trends bestehender Entdeckungen vier weitere Explorationskonzessionen mit 850 km2 Grundfläche in Uganda

    M2 Cobalt erwirbt in unmittelbarer Nähe oder entlang des Trends bestehender Entdeckungen vier weitere Explorationskonzessionen mit 850 km2 Grundfläche in Uganda

    17. Oktober 2018 – Vancouver, British Columbia – M2 Cobalt Corp. (das Unternehmen) (TSXV: MC.V – www.youtube.com/watch?v=07gK0kl_Mrs), freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Eurasian Minerals Ltd. (Eurasian) mit Olympic Minerals Ltd. (Olympic), einem in Uganda eingetragenen Unternehmen, ein endgültiges Kaufabkommen (das endgültige Abkommen) über den Erwerb von vier Explorationskonzessionen (Exploration Licenses, die ELs) mit einer Grundfläche von rund 850 Quadratkilometern in der Republik Uganda abgeschlossen hat (der Erwerb). Die erworbenen Konzessionen grenzen direkt an die bestehenden Explorationskonzessionen des Unternehmens bei Kilembe und Bujagali oder liegen in deren Nähe. Der Grundbesitz des Unternehmens umfasst derzeit sieben Konzessionen mit 1.564 Quadratkilometer (km2) Grundfläche.

    Erwerb von Explorationskonzessionen im Gebiet Kilembe

    Drei der neu erworbenen ELs mit rund 515 km2 Grundfläche grenzen an die bestehenden Explorationskonzessionen des Unternehmens im Gebiet Kilembe (oder liegen in deren unmittelbarer Nähe). Mit dieser Übernahme mehr als verdreifacht das Unternehmen seinen Grundbesitz bei Kilembe. Nach Abschluss des Erwerbs wird das Unternehmen fünf Konzessionen entlang des Trends – oder in der Nähe – der ehemaligen Produktionsstätte Kilembe kontrollieren, die zuvor von Falconbridge Ltd. betrieben wurde und zwischen 1956 und 1977 über 16 Millionen Tonnen Erz mit 2,0 % Kupfer (Cu) und 0,17 % Kobalt (Co) produzierte.

    Zwei der neuen ELs liegen über der westlichen Erweiterung des östlichen Zweigs des Great Rift Valley im Rwenzori-Faltengürtel, der Standort der ehemaligen Produktionsstätte Kilembe ist, und grenzen an die zwei bestehenden Konzessionen des Unternehmens im Gebiet Kilembe (EL 1673 und 1674). Die dritte Konzession befindet sich etwa 50 Kilometer östlich der Mine Kilembe am östlichen Abhang des Great Rift Valley und beinhaltet nach Angabe des Verkäufers bekannte Vorkommen von Gold- und Kupfermineralisierungen in Form von Malachit und Azurit. Dies trägt in Kombination mit einer günstigen Lithologie, einer weitläufigen strukturellen Deformation und drei nahegelegenen kleinen historischen Grundmetallproduktionsstätten zum Mineralpotenzial dieses Grundbesitzes bei.

    Das Unternehmen gab am 5. Juli 2018 die endgültigen Ergebnisse seiner geophysikalischen VTEM-Flugmessung über seinen Konzessionen im Gebiet Kilembe (ELs 1673 und 1674) bekannt (www.m2cobalt.com/index.php/news/2018/116). Ziel der VTEM-Untersuchungen war die Entdeckung von Lagerstätten mit ähnlichen Signaturen wie die Lagerstätten, die während des Betriebs der Mine Kilembe beachtliche Mengen an hochgradigen Kupfer- und Kobalterzen produzierten. Zusätzlich zu den zwei bohrbereiten vorrangigen gemeldeten Zielgebieten bestätigte die VTEM-Messung 719 weitere Ziele über den beiden Konzessionen im Gebiet Kilembe. Davon werden 80 als vorrangig erachtet. Die Mitarbeiter des Unternehmens am Boden haben seither eingehende Anschlussarbeiten durchgeführt, darunter geochemische Probenahmen in und im Umfeld der vorrangigen durch die VTEM-Messung identifizierten Zielgebiete. Dadurch war es dem Unternehmen möglich, spezifische Bohrstandorte für ein erstes Bohrprogramm in seinen Konzessionen im Gebiet Kilembe festzulegen. Zudem validieren diese Arbeiten den Erwerb der neuen Konzessionen zu diesem Zeitpunkt.

    Erwerb der Konzession in Bujagali

    Die neu erworbene Explorationskonzession in Bujagali hat eine Grundfläche von 334,6 km2 und grenzt im Westen und Süden an die bestehenden Konzessionen des Unternehmens in Bujagali, wo bereits 5 große Kobaltanomalien (Waragi, Ridge, Bell, Club und Nile) identifiziert wurden (siehe Pressemeldung: www.m2cobalt.com/index.php/news/2018/140-).

    Auf Grundlage der Ergebnisse seines kürzlich abgeschlossenen Phase-I-Arbeitsprogramms ist das Unternehmen der Auffassung, dass diese Region großes Potenzial für die Auffindung von in Sedimentgestein gelagerten Kupfer-Kobalt-Mineralisierungen des Katanga-Typs hat. Ebenso wie die benachbarten Gebiete des Unternehmens in Bujagali beherbergt diese neue Konzession einen großen Falten- und Überschiebungsgürtel, der die Kontaktzonen zwischen dem Bujagali-Basalt und älteren Phyllit-, Tonschiefer- und Talkschiefergesteinen umfasst. Die Lithologie und die Struktur, in denen die bekannten Zielgebiete des Unternehmens lagern, erstreckt sich auch auf diese neue Konzession, wo erste Gesteinsstichproben Werte von bis zu 0,66 % Co und 0,19 % Cu in Metasedimenten ergaben. Diese neue Konzession ist ein wichtiger strategischer Bestandteil bei der Entwicklung dieses potenziell regionalen Projekts und bietet dem Unternehmen ein sehr großes zusammenhängendes Grundstück, das vier Konzessionen umfasst. Dieses Gebiet wird in Zukunft für das geologische Team bei der Exploration unmittelbare Priorität haben.

    Gegenleistung für den Erwerb

    Das Unternehmen erwirbt die Explorationskonzessionen über seine hundertprozentige ugandische Tochtergesellschaft, Eurasian. Der Verkäufer, Olympic, ist ein in Uganda eingetragenes Unternehmen und steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zum Unternehmen. Als Gegenleistung für den Erwerb wird das Unternehmen:

    – bei Genehmigung des Erwerbs durch die TSX Venture Exchange 150.000 US-Dollar zahlen und 350.000 Stammaktien des Unternehmens begeben; und
    – entweder am 31. Mai 2019 oder zum Zeitpunkt, an dem das Unternehmen im Rahmen eines Eigenkapitalangebots mindestens 3 Millionen Dollar eingeworben hat, (der frühere Zeitpunkt ist maßgeblich) 400.000 US-Dollar zahlen und 450.000 Stammaktien begeben.

    Der Abschluss des Erwerbs ist an eine Reihe von Bedingungen geknüpft, darunter die Genehmigung durch die TSX Venture Exchange und bestimmte andere Abschlussbedingungen, die für Transaktionen dieser Art üblich sind. Alle in Verbindung mit dem Erwerb begebenen Wertpapiere sind an eine nach dem geltenden Wertpapiergesetz vorgeschriebene Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden.

    Simon Clarke, Chief Executive Officer des Unternehmens, sagte dazu: Wir freuen uns sehr über den Erwerb dieser zusätzlichen Explorationskonzessionen zu diesem Zeitpunkt. Sie erweitern unseren bereits großen Grundbesitz deutlich. Der Erwerb hat auch sehr strategischen Charakter, da die Konzessionen an wichtige Gebiete angrenzen (oder in deren Nähe liegen), in denen unser Phase-I-Explorationsprogramm starke Ergebnisse erzielt und eine Anzahl großer Entdeckungen und vorrangiger Zielgebiete ermittelt hat. Mit der Übernahme dieser zusätzlichen Konzessionen ist das Unternehmen nun noch besser aufgestellt, um sein Potenzial für die Entdeckung von großen Kupfer-Nickel-Kobaltvorkommen mit drei unterschiedlichen Mineralisierungsarten bei einer Vielzahl von Zielgebieten auszubauen.

    Über M2 Cobalt

    Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen. Das Unternehmen verfügt über einen großen aussichtsreichen Grundbesitz in der Republik Uganda in Ostafrika, der an eine historische Produktionsstätte grenzt und sich entlang derselben Mineraltrends wie einige der großen Minen in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo, aus der 60 % des weltweiten Kobaltangebots stammt, befindet. Das Unternehmen wird von einem sehr erfahrenen Managementteam und Board of Directors geleitet, die an der Finanzierung und Erschließung von Rohstoffprojekten rund um den Globus beteiligt waren. Das Unternehmen ist außerdem im Besitz von Konzessionen mit einer Grundfläche von 2.800 Hektar im Cobalt Camp in Ontario (Kanada). Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte erhalten Sie unter www.m2cobalt.com.

    Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Simon Clarke (604-551-9665 oder sclarke@m2cobalt.com) oder Andy Edelmeier (604-897-8149 oder andy@m2cobalt.com).

    Für das Board,

    M2 COBALT CORP.
    Simon Clarke, Chief Executive Officer

    M2 COBALT CORP.
    Suite 2000, 1177 West Hastings Street
    Vancouver, British Columbia
    V6E 2K3

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen enthalten. Im Kontext dieser Pressemeldung machen die Wörter rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten, Zielgebiet, planen, vorhersehen, könnten, Zeitplan und andere vergleichbare Begriffe und Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kenntlich. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die behördlichen oder staatlichen Anforderungen oder Genehmigungen in Verbindung mit dem Erwerb, die Verlässlichkeit der Informationen Dritter und bestimmte andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die vom Unternehmen zwar als angemessen eingeschätzt werden, jedoch naturgemäß geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und gesellschaftlichen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden (könnten), abweichen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisierten, um Änderungen bei den Annahmen oder Änderungen der Umstände bzw. anderen Ereignissen, die sich auf solche Aussagen und Informationen auswirken, Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Gesetzen, Regelungen oder Vorschriften erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    M2 Cobalt Corp.
    Simon Clarke
    Suite 2000-1177 West Hastings Street
    V6E 2K3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sclarke@m2cobalt.com

    Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen.

    Pressekontakt:

    M2 Cobalt Corp.
    Simon Clarke
    Suite 2000-1177 West Hastings Street
    V6E 2K3 Vancouver, BC

    email : sclarke@m2cobalt.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Allgemein

    Comments are currently closed.