• White Gold identifiziert weitere oberflächennahe hochgradige Goldvererzung und Aurania erreicht Meilensteine

    Bei den Rückspülbohrunge, die nur bis in eine Tiefe von 200 m niedergebracht wurden, traf White Gold auf sehr hochgradige Gehalte und steigenden Einnahmen erlaubten Aurania die Verbindlichkeiten…

    BildWhite Gold trifft auf weitere Goldvererzung

    Bei den jüngsten Explorationsarbeiten auf seinem ,White Gold‘-Projekt stieß der kanadische Edelmetallexplorer White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX.V: WGO) im Rahmen seines 14.500 m umfassenden Bohrprogramms im Zielgebiet ,Ryan’s Showing‘ auf eine weitere hochgradige Goldvererzung in geringer Tiefe.

    Bei den Rückspülbohrungen (,Reverse Circulation‘-Bohrungen), die nur bis in eine Tiefe von 200 m niedergebracht wurden, traf White Gold auf sehr hochgradige Gehalte von z.B. 20,64 g/t Gold (Au) über 6,10 m ab einer Tiefe von 83,82 m sowie auf 5,02 g/t Au über 13,17 m ab einer Tiefe von 121,92 m, einschließlich 9,25 g/t Au über 4,57 m ab 123,44 m Tiefe.

    In einzelnen Analysenergebnissen wurden sogar Gehalte von 7,07 g/t Au bis 39,8 g/t Au identifiziert.

    Das Zielgebiet ,Ryan’s Showing‘ liegt ungefähr 2 km westlich des Vorkommens ,Golden Saddle‘ auf der ,White Gold‘-Liegenschaft und umfasst Goldanomalien, die im Zusammenhang mit einer ausgeprägten Ost-West-orientierten und nach Norden einfallenden Struktur stehen und mittels Lidar-Abbildungen, DIGHEM und IP-Widerstandsmessungen sichtbar sind. Aufgrund der signifikanten Entdeckung wurde ein Kernbohrgerät zum Fundort transportiert, um weitere Explorationsarbeiten durchführen zu können.

    „Wir sind von der signifikanten neuen hochgradigen Entdeckung sehr begeistert. Wir haben das Potenzial der Entdeckung des Vorkommens nahe ,Golden Saddle‘ erkannt, welche das Potenzial für eine beachtliche Erweiterung der Ressource des Unternehmens erhöht“, sagte Jodie Gibson, VP Exploration bei White Gold. Zudem warte man gespannt auf weitere Bohrergebnisse.

    Die namensgebende ,White Gold‘-Liegenschaft liegt 95 km südlich von Dawson City in Kanadas Yukon. Die 1.792 Claims der Gesellschaft umfassen 34.951 Hektar, wobei die Liegenschaft schon über eine Landebahn, einen Hafenzugang und ein vollständiges, betriebsbereites 100 Personen-Camp verfügt. Dank des von der Bundesregierung sowie der Regierung des Yukon Territory finanzierten ,Yukon Resource Gateway‘-Programms wird White Gold bald einen ganzjährigen Straßenzugang zur Liegenschaft erhalten.

    Aurnia Resources kann mit signifikanten Fortschritten aufwarten

    Das Edelmetall-Explorationsunternehmen Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU) zeigt in seinem Geschäftsbericht für das zweite Quartal 2018 interessante Highlights und gibt einen Ausblick auf das dritte Quartal.

    Im zweiten Quartal konnte das Unternehmen mit dem Abschluss einer Privatplatzierung im Volumen von 4,0 Mio. CAD aufwarten. Zudem kamen noch Erlöse aus der Ausübung von Aktienoptionen hinzu, wodurch die Bruttoeinnahmen des Unternehmens um weitere circa 2,0 Mio. CAD stiegen. Über ein eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von über 2,5 Mio. CAD konnte Aurania das gesamte Paket der Explorationskonzessionen für sein ,Lost Cities‘-Projekt in Ecuador finanzieren, wodurch es dem Unternehmen gelang, den Barbestand auf rund 4,2 Mio. CAD zu steigern. Die Verbindlichkeiten des Unternehmens wurden um mehr als 280.000 CAD gesenkt.

    Auch die Notierung an der Frankfurter Börse unter dem Symbol: 20Q und am OTCQB Venture Markt in den USA unter dem Symbol: AUIAF wurde erfolgreich abgeschlossen.

    Ebenfalls sehr aktiv war Aurania – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298509 – bei seinen Explortionsarbeiten. So konnten mit der Entdeckung eines weiteren epithermalen Zieles namens ,Yawi‘ die Anzahl der Gold- und Silbermineralisierungen auf sieben erhöht werden. Zudem wurden 13 Porphyr-Kupferziele identifiziert. Nun werden mit Spannung die ersten Ergebnisse der Probennahmen im Zielgebiet ,Latorre A‘ sowie ,Crunchy Hill‘ im Distrikt Latorre erwartet.

    Als nächster Schritt werden detaillierte geologische Arbeiten für ,Crunchy Hill‘ durchgeführt, wo dann auch die Ziele der ,Scout‘-Bohrungen festgelegt werden. Nach den ,Scout‘-Bohrungen sollen etwa fünf weitere Bohrungen die epithermalen Gold-Silber-Targets in der Tiefe bestätigen.

    Zum Ende der vergangenen Woche meldete Aurania dann noch den Abschluss der zweiten und letzten Tranche seiner Privatplatzierung. So wurde aus der Emission von 2.219.400 Einheiten, welche aus je einer Stammaktie und einem halben Warrant bestehen, ein Bruttoerlös von 4.438.800 CAD erzielt.

    Damit ist Aurania finanziell nun sehr gut ausgestattet, um die Explorationsarbeiten, geochemische Probenahmen und Prospektionsarbeiten unvermindert fortzusetzen um so die bestmöglichen Bohrziele zu identifizieren.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Allgemein

    Comments are currently closed.