• Planung der zukünftigen Explorationsstrategie

    BildVancouver, BC – 5. März 2018 – Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z; OTC Markets: ZZOF; Frankfurt: RH33 – „Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=4D9jgUm6sGA&t=4s ) freut sich, über den aktuellen Stand seines Bohrprogramms im Zinkminenprojekt Bongará im nördlichen Zentralperu zu berichten. Wie bereits gemeldet (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. Dezember 2017) hat das peruanische Ministerium für Energie und Bergbau 124 Bohrplattformen mit bis zu drei Bohrlöchern pro Plattform entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens genehmigt, das die hochgradige Zinkmineralisierung von Bongarita, Mina Chica und Mina Grande an oder nahe der Oberfläche einschließt. Die Gebiete Bongarita und Mina Chica sind von besonderem Interesse, da dort noch keinerlei Bohrungen durchgeführt wurden.
    Zwei transportable Bohrgeräte, die von Energold Drilling Group betrieben werden, befinden sich momentan an dem Standort. Bisher wurden in Bongarita mit dem ersten Bohrgerät 31 Bohrlöcher fertig gestellt, und in Mina Grande Sur wurden mit dem zweiten Bohrgerät sieben Bohrlöcher ausgeführt. Die Bohrkernproben aus den meisten dieser Bohrungen wurden bereits zur Analyse an das Labor gesandt. Wenn die Bohrungen in Bongarita und Mina Grande Sur abgeschlossen sind, werden die Bohrgeräte in die Gebiete Mina Chica bzw. Mina Grande Centro transportiert.
    Jim Walchuck, der President und CEO von Zinc One, merkte dazu wie folgt an: „Das Bohrprogramm verläuft planmäßig, und wir erwarten die ersten Ergebnisse aus dem Labor bis zum Ende des ersten Quartals 2018. Aus dem vor kurzem abgeschlossenen Probenahmeprogramm in Bongará (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens*) entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens der Zinkmineralisierung an oder nahe der Oberfläche werden weiterhin hochgradige Zinkergebnisse erzielt. Die Bohrungen entlang dieses Streichens werden uns zusätzliche Sicherheit im Hinblick auf die hohen Zinkgehalte verschaffen, die in dem Gebiet bereits festgestellt wurden, und mindestens zehn der historischen Bohrlöcher werden als Zwillingsbohrlöcher angelegt, um die historischen Untersuchungsergebnisse zu überprüfen und zu bestätigen. Mit den Bohrungen wird außerdem die Mächtigkeit ermittelt und die Mineralisierung in Bongarita, Mina Chica und Mina Grande besser abgegrenzt. Wichtiger ist jedoch, dass wir dann in der Lage sind, eine erste Ressourcenschätzung vorzunehmen. Nach dem Abschluss des Bohrprogramms werden wir uns auf die Durchführung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsberechnung und die Fortführung unserer metallurgischen Untersuchungen konzentrieren.“
    *Die Pressemitteilungen in diesem Zusammenhang sind vom 1. November 2017, vom 19. Dezember 2017, vom 25. Januar 2018 und vom 21. Februar 2018.
    Planung der zukünftigen Bohrungen
    Das Unternehmen beabsichtigt, innerhalb der nächsten 30 Tage eine neue Genehmigung für die Bohrung von etwa 400 weiteren Plattformen in Gebieten in der Umgebung des derzeitigen Bohrprogramms zu beantragen. Mit den geplanten Bohrungen wird das Ziel verfolgt, die Mineralressourcen weiter abzugrenzen und über den mit dem laufenden Bohrprogramm ermittelten Umfang hinaus zu erweitern. Der Fokus wird entlang der östlichen, westlichen und südlichen Ränder des Gebiets Mina Grande Sur zwischen Mina Chica und Bongarita und zwischen Mina Chica und Mina Grande Norte liegen. Diese Gebiete wurden mit den früheren Explorationstätigkeiten nicht ausreichend erkundet und konnten nicht mit dem derzeitigen Programm abgedeckt werden.
    Darüber hinaus erwägt das Unternehmen ein Programm, das aus 40 Bohrplattformen in Campo Cielo bestehen soll, einem Gebiet, das aufgrund seiner Nähe zu Bongarita viel versprechendes Explorationspotenzial bietet. In diesem Gebiet wurden in der Vergangenheit Schürfgrabungen und Probenahmen durchgeführt, die an oder nahe der Oberfläche hohe Zinkgehalte ergaben, die mit jenen der ausstreichenden Mineralisierung in Mina Chica und Mina Grande vergleichbar sind.
    Geologische Gegebenheiten und Diskussion der Ergebnisse
    Die Zinkmineralisierung in Bongará ist in Karbonatgestein gelagert und wird als Lagerstätte des Mississippi-Valley-Typs klassifiziert. Die Mineralisierung ist schichtgebunden und im Wesentlichen ein tafelförmiger Erzkörper mit unregelmäßigen Grenzen. Hydrozinkit, Smithsonit, Hemimorphit und Baumit sind die primären Zinkmineralien, die in erster Linie in stark verwitterten frakturierten Dolomiten und Dolomitbrekzien lagern. Eine Besonderheit von Bongarita ist die Tatsache, dass die Mineralisierung ausschließlich in Böden gelagert ist. Im Allgemeinen konzentriert sich die Mineralisierung entlang der Achse einer doppelt abfallenden Antiklinale sowie im Bereich der östlichen Flanke der Antiklinale.
    Qualifizierter Sachverständiger
    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft, bestätigt und genehmigt.

    Werbeanzeige

    Über Zinc One Resources Inc.

    Zinc One ist auf die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind die Mine Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen Zinkoxidmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Zinkoxidprojekt Charlotte-Bongará in knapp sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse von Zinkoxiderzen mit hohem Mineralisierungsanteil befinden. Zinc One wird von einem erfahrenen Team aus Geologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Monica Hamm
    VP, Investor Relations
    Zinc One Resources Inc.
    Telefon: +1 (604) 683-0911
    E-Mail: mhamm@zincone.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Über:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau
    Schweiz

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch

    WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
    TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Swiss Resource Capital AG
    Herr Jochen Staiger
    Poststr. 1
    9100 Herisau

    fon ..: +41713548501
    web ..: http://www.resource-capital.ch
    email : js@resource-capital.ch


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-Werbung.net verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    News bloggen und Leser informieren
    News bloggen und Leser informieren
    Betreiben Sie Online PR (Public Relations). Blogs sind als Informationsquelle und Kommunikationsplatz prädestiniert. Nutzen Sie zur Veröffentlichung Ihrer News und Informationen unseren online Presseverteiler.
    Dieser wird auch auf diesem Portal erscheinen.
    Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.

    Im Minenprojekt Bongará von Zinc One in Peru wurde ein zweites Bohrgerät mobilisiert.

    wurde gebloggt am 10. März 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 22 x angesehen